Portal-Magazin

Aktuelle AusgabeArchivArtikelInformationAbonnementJobsImpressumDatenschutzForum
Extras: Portal KartenspielPortal Tribut-CD

Extra

Portal-Kartenspiel

Überraschung! In dieser Ausgabe präsentieren wir euch unser Portal-Kartenspiel! Alles, was ihr benötigt, findet ihr unter http://www.ks-film-forum.de/portal-magazin/kartenspiel.rar zum selbst ausdrucken. Und die Spielregeln stehen auf den folgenden Seiten. Viel Spaß!

Was wird benötigt?

Jeder Spieler braucht ein Spielfeld sowie ein Deck aus 64 Karten, das sich wie folgt zusammensetzt:

5x Wheatley
5x Caroline
4x Atlas
4x Citranium
3x Speicherkubus
3x Chell
2x Begleiterkubus
2x Kuchen
1x Ratman
1x Borealis
1x GLaDOS
1x P-Body
1x Schalter
2x Cave Johnson
2x Intelligenz-Notverbrennungs-Anlage
3x Bendy
3x Geschützturm
4x Flutlichttunnel
4x Säure
5x Überwachungsraum
5x Paint Gun
3x Portal Gun

Außerdem benötigt ihr vier normale Würfel.

Worum geht es?

Das Portal-Kartenspiel ist ein Kartenspiel für zwei Personen.

Ziel des Spiels ist es, eure Testkammer geschickt mit den richtigen Testobjekten und -subjekten zu füllen, so dass ihr in möglichst jeder Runde einen Punkt erhaltet.

Gewonnen hat der Spieler, der zuerst 21 Punkte erreicht.

Vorbereitungen

Jeder Spieler legt sein Spielfeld vor sich auf den Tisch, mischt sein Deck und legt die Karten als verdeckten Stapel auf das Feld "Deck".

Entscheidet, wer anfängt (z.B. durch Würfeln). Beginnend mit dem Startspieler zieht ihr abwechselnd jeweils eine Karte von eurem Deck und legt sie auf ein freies "Karte"-Feld eures Spielfeldes. Sollte es aufgrund des Kartentextes nicht möglich sein, die gezogene Karte abzulegen, schiebt sie wieder unter das Deck und zieht eine neue Karte - so lange, bis ihr eine Karte findet, die ihr ablegen könnt.

Wenn jeder Spieler drei Karten vor sich auf dem Spielfeld liegen hat, zieht ihr jeweils drei weitere Karten vom Deck und behaltet sie auf eurer Hand. Damit ist die Vorbereitungsphase abgeschlossen.

Wie läuft ein Spielzug ab?

Ein Spielzug besteht im Groben aus folgenden Schritten:

  1. Der Spieler muss (jawohl, er muss, das ist eine Pflichthandlung) eine Karte vom Spielfeld entfernen und aus dem Spiel nehmen. Auf den frei gewordenen Platz legt er stattdessen eine seiner Handkarten.
  2. Der Spieler zieht eine neue Karte vom Deck, damit er wieder über drei Handkarten verfügt.
  3. Der Spieler würfelt mit vier Würfel, anschließend wird der Punkt vergeben.

Beispielhafte Spielsituation: Hier würde Spieler 1 den Punkt kassieren.

Wie werden die Punkte vergeben?

Da mit vier Würfeln gewürfelt wird, sind Ergebnisse zwischen "4" und "24" möglich.

Nach jedem Wurf erhält der Spieler einen Punkt, der die meisten Karten mit dem entsprechenden Wert auf dem Spielfeld liegen hat. (Der Wert ist die Zahl in der rechten unteren Ecke des Bildes.) Bei einem Gleichstand entscheiden die Karten, die um jeweils 1 vom Würfelergebnis abweichen. Besteht auch hier ein Gleichstand, entscheiden die Karten, die um jeweils 2 abweichen usw.

Beispiel: Es wird eine "12" gewürfelt. In diesem Fall gewinnt der Spieler, der die meisten Karten mit dem Wert "12" auf dem Spielfeld hat. Haben beide Spieler gleich viele Karten mit dem Wert "12" (das gilt auch, wenn es gar keine Karten mit dem Wert "12" gibt), gewinnt der Spieler, der die meisten Karten mit dem Wert "11" oder "13" hat.

Im Beispiel oben würde Spieler 1 gewinnen: Es ist keine "12" vorhanden, aber Spieler 1 hat eine "11" und "13", Spieler 2 lediglich eine "11".

Notiert die Punkte am besten auf einem Zettel.

Beispiel: Spieler 2 müsste in der nächsten Runde Chell austauschen, da Spieler 1 ihr einen Geschützturm gegenüber gelegt hat. Da aber erst die zuvor ausgespielte Borealis ausgetauscht werden muss, darf Chell bleiben.

Foto der Hand: "SssPapier" von Horst Frank, Lizenz: Creative Commons BY-SA 3.0, Originalbild

Kartentexte

Einige Kartentexte verhindern, dass bestimmte Karten ausgespielt oder entfernt werden können. Die Kartentexte sollten weitgehend selbsterklärend sein, dennoch kann es zu Sonderfällen kommen:

Was ist, wenn ich aufgrund der Kartentexte keine meiner Handkarten ausspielen kann?

In diesem Fall, zeige die Karten kurz deinem Gegner. Danach mische sie in dein Deck und ziehe drei neue Karten. Wiederhole das so lange, bis du eine Karte findest, die du ausspielen kannst.

Was passiert, wenn sich zwei Kartentexte gegenseitig widersprechen?

Dann wird der Kartentext angewendet, der zuerst gültig war.

Beispiel: Spieler 1 hat gerade eine Borealis ausgespielt, die er laut Kartentext in der nächsten Runde wieder austauschen muss. Spieler 2 legt einer anderen Karte einen Geschützturm gegenüber, so dass Spieler 1 nun diese Karte austauschen müsste. Da die Borealis zuerst im Spiel war, muss Spieler 1 die Borealis austauschen, die Karte gegenüber des Geschützturms darf im Spiel bleiben.

Sicher werdet ihr die kleinen Feinheiten der Kartentexte nach wenigen Spielrunde selbst verinnerlichen. Sollten dennoch Fragen aufkommen, stellt diese einfach in unserem Forum (http://portal-forum.xobor.de).

Viel Spaß beim Portal-Kartenspiel!

• aus Ausgabe 27